Aktuell

Veröffentlichung zu Translationshürden

Auf Grundlage der in ROUTINE durchgeführten Befragungen und Workshops zu den aktuell vorherrschenden Translationshürden konnte durch das FZI Forschungszentrum Informatik eine wissenschaftliche Veröffentlichung erstellt werden. Die Erkenntnisse wurden im Rahmen der 57. Hawaii International Conference on System Sciences im Januar 2023 dem wissenschaftlichen Fachpublikum unter dem Titel „Investigation of Current Translation Challenges and Barriers to the Use of Artificial Intelligence in the German Healthcare System“ vorgestellt. Unter folgendem Link kann die Veröffentlichung gefunden werden.

Austausch mit dem Landesdatenschutz (LfDI)

Klarheit schaffen zu aktuellen und zukünftigen Fragen des Datenschutz bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens

Datenschutz im Gesundheitswesen ist ein zentrales Thema, das besonders in Baden-Württemberg intensiv diskutiert wird. Einerseits liegt in Gesundheitsdaten großes Potential zur Verbesserung des Gesundheitswesens. Auf der anderen Seite hat der Datenschutz zu Recht eine Schutzfunktion für die Daten des Individuums. Innerhalb dieses Spannungsfeldes wird nun nach angemessenen Lösung gesucht.

Ein vielversprechender Ansatz, um diese Balance zu bewahren, ist der gestaltende Datenschutz. Diese innovative Herangehensweise sucht nach einer gelingenden Balance zwischen dem Schutz sensibler Daten und der Förderung von Innovationen.

Dazu gibt es seit November 2023 einen Dialog zwischen dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (LfDI) und ROUTINE. Innerhalb des ersten Treffens wurden zunächst allgemeine Fragestellungen zur Annonymisierung, retrospektivischen Datennutzung in der Forschung (Stichwort: § 27 BDSG) und Datentreuhändern besprochen. In den kommenden Treffen sollen exemplarisch konkrete Fragestellungen aus den ROUTINE Use Cases diskutiert werden. Das Reallabor sieht sich nach seinem Aufbau als zentrale Sammelstelle für die Anliegen der Entwickelnder für bislang ungeklärte Fragen im Bereich der Nutzung von Gesundheitsdaten.

Healthcare Innovation Day

Das Projekt ROUTINE vertreten durch Christoph Zimmermann des FZI Forschungszentrum Informatik konnte sich im Rahmen eines Pitches beim „Healthcare Innovation Day“ der IHK Karlsruhe am 15.11.2023 regionalen Startups und Unternehmen in der Medizinbranche, Forschungseinrichtungen, der Politik und weiteren relevanten Akteuren präsentieren. Im Zuge eines anschließenden offenen Networkings konnten neue Kontakte geknüpft werden, potentielle Nutzende des Reallabors gewonnen werden und sich über deren Bedürfnisse ausgetauscht werden.

Startschuss für KI-Labor im Gesundheitswesen

Ob intelligente Bilderkennung in der Krebsdiagnostik, Analysen und Empfehlungen von Fitnesstrackern oder selbstständig agierende Pflegeroboter. Die Ideen für die Verwendung von Künstlicher Intelligenz im Gesundheitswesen sind vielfältig. Mit dem Reallabor zum Transfer digitaler Gesundheitsanwendungen und KI ins Gesundheitswesen (ROUTINE) bietet das FZI Forschungszentrum Informatik einen Raum für die zukünftige Forschung und unterstützt Unternehmen beim Transfer digitaler Gesundheitsanwendungen und KI ins Gesundheitswesen. Das Reallabor bietet sowohl einen sicheren Rahmen für die Erprobung von Neuentwicklungen bis hin zur Unterstützung von Zulassungsstudien. Minister für Soziales, Gesundheit und Integration Manfred Lucha übergab am 20. Oktober 2022 zur Eröffnung die Fördermittel von 2,34 Mio. € für den Förderzeitraum bis Dezember 2024.